Schüler Union Dresden

Die Schüler Union (SU) Deutschlands ist mit bundesweit über 10.000 Mitgliedern die mitgliederstärkste politische Schülerorganisation. Als Sprachrohr für die Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland setzt Sie sich für die Interessen der Schülerschaft ein und vertritt sie in den politischen Gremien mit Nachdruck. Aus der einstigen Protestorganisation gegen den Links-Ruck an deutschen Schulen ist eine christlich-soziale, liberale und konservative Schülervertretung entstanden. 

Bei der SU engagieren sich junge Menschen auf dem Fundament konservativer, liberaler und christlich-sozialer Überzeugungen. Ihr Ziel ist es, ihr Umfeld für sich und ihre Mitschüler zu verändern und zu verbessern. Besonders wichtig ist uns, bessere Lern- und Lehrbedingungen für Schüler zu erreichen, um so den „einzigen Rohstoff Deutschlands“, die Bildung, auch wirklich zu nutzen.

Charlotte (*1999), Vorsitzende der Schüler Union Dresden

Charlotte (*1999), Vorsitzende der Schüler Union Dresden

Was macht die Schüler Union?

Nicht nur auf Bundesebene macht die SU sich für diese Forderungen stark. Vor Ort, in unzähligen Schulgruppen, Stadt- und Kreisverbänden engagieren sich die Mitglieder, um eine bessere Schulbildung für sich und ihre Mitschüler zu erhalten. Podiumsdiskussionen, Thesenpapiere und Referentengespräche – die Mitglieder der SU sind in Bildungsfragen immer bestens informiert und beziehen Stellung zu bildungs- und schulpolitischen Themen. 

Natürlich ist die SU aber auch eine Freizeitorganisation, denn: Wo Schüler gemeinsam etwas bewegen, wo sie sich gemeinsam für eine bessere Schullandschaft einsetzen, da verbringen sie auch ihre Freizeit miteinander. Sie feiern, unternehmen etwas, haben Spaß. Es ist die Mischung aus Politik und Freizeit, die eine gelungene SU-Arbeit ausmacht.

Die SU Deutschland untergliedert sich in Landes- und Kreisverbände. Den Dresdner Kreisverband gibt es wieder seit dem 2. Oktober 2015. Derzeit existiert kein SU Landesverband Sachsen, da bisher zu wenige Kreisverbände existierten. Dies hat sich mit unserer Neugründung geändert. Somit ist die Realisierung einer SU Sachsen in greifbare Nähe gerückt und wurde zu einem unserer wichtigsten Ziele.

Schwerpunkte der Schüler Union Dresden

Die Dresdner Schüler Union setzt sich für zusätzliche Schulpraktika während der Ferien und eine Anerkennung dieser zusätzlichen Leistung in der Schule ein. Sie pflegt Kontakte zu den Dresdner CDU-Landtagsabgeordneten, um interessierten Schülern einen Praktikumsplatz in der Fraktion zu ermöglichen.

Zukünftig müssen effizientere, visualisierte und altersgerechte Drogenprävention in den Unterricht integriert werden. Weiterhin fordert die SU Dresden, dass sich das Zentralabitur künftig dem sächsischen Maßstab anpassen muss, Sie sehen also andere Bundesländer wie Bremen und Berlin in der Pflicht, ihre Standards zu erhöhen.

Weiterhin fordert die Schüler Union Dresden, dass Aufhängen der Deutschen Nationalflagge sowie der EU-Flagge an allen staatlichen Schulen und eine Auseinandersetzung mit der deutschen Nationalhymne im Unterricht. Beides wird als wichtig für die Instrument für Integration und Identitätsbildung in Deutschland angesehen.

Auch soll die Jugendarbeit der Bundeswehr an Schulen gefördert werden, denn Krieg und Frieden sind fester Bestandteil des Lehrplans und passenden Referenten und Experten aus der Bundeswehr sollte neben Zeitzeugen ein fester Platz im Unterricht eingeräumt werden.

Abonniert unseren Newsletter!
Schließt euch uns an! Über unseren Newsletter erhaltet ihr regelmäßig Informationen zu Veranstaltungen, Terminen und Inhalten der JU Dresden.
Wir hassen Spam. Deine Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben. Deine Einwilligung in den Versand ist jederzeit widerruflich (per E-Mail an info@ju-dresden.de oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten). Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung , die über die Startseite zu finden ist. Die Angabe deines Namens ist freiwillig und dient ausschließlich dazu, dich im Newsletter persönlich ansprechen zu können.