Ein umweltfreundliches Dresden

Beschlossen auf der Mitgliederversammlung der Jungen Union Dresden am 1. März 2019

 

Nachhaltigkeit: Gelebte bürgerliche Tugend

Nachhaltigkeit darf kein Thema sein, das geleitet von Ideologien seine Bedeutung entfaltet. Nachhaltigkeit ist eine Frage von Generationengerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung und des wirtschaftlichem Erfolg. In dieser gegenwärtigen und zukünftigen Bedeutung, aber auch Dringlichkeit, sehen wir ökologisches und nachhaltiges politisches Handeln mit Augenmaß als Primat christlicher Verantwortung.

Wir wertschätzen Dresdens facettenreiche Flora und Fauna und wollen, dass die Älteren in dieser zufrieden altern, die Jungen in dieser gesund leben und die nächsten Generationen noch erleben können. Um ökonomisch wettbewerbsfähig und innovativ zu sein, werden wir die Bewahrung unserer Natur, den Erhalt der ökologischen Diversität und die nachhaltige und erneuerbare Nutzung von Ressourcen in den Fokus unseres politischen Kompasses rücken.

Begrünung Dresdens: Fördern und Fordern

Wir wollen im Rahmen kommunaler Möglichkeiten, die sinnvolle Begrünung von Gebäuden, pflanzenbasierte Stadtmöbel im öffentlichen Raum zur Filterung der Luft und Erzeugung von Sauerstoff, aber auch naturfreundlichere Begrünungskonzepte fördern. Mit entsprechenden Informationsmöglichkeiten auf bzw. an städtischen grün- und Parkanlagen, Waldgebieten und den Elbwiesen, sowie an weiteren prädestinierten Standorten im Dresdner Stadtgebiet, soll die Öffentlichkeit für das Thema Nachhaltigkeit und dem Schutz der heimischen Flora und Fauna sensibilisiert werden. Des Weiteren sollen Strategien entworfen werden, um die Dresdner Naturräume für Bildungszwecke zugänglicher zu machen, insbesondere, um junge Menschen für das Thema Nachhaltigkeit und Biosphärenschutz zu sensibilisieren.  

 Ganz nah dran: Dresden summt

Neben einer Begrünung und der damit einhergehenden Sensibilisierung wollen wir den Schutz und die Hege von Insekten, insbesondere Wildbienen,  forcieren. Wir wollen, dass die Stadt Dresden den vorliegenden Maßnahmenkatalog zur Anwendung bringt. Dabei soll insbesondere die Bienenmortalität wirksam reduziert sowie Lebensstätten und Nisthabitate erhalten, gepflegt und entwickelt werden. Weiterhin sollen Nahrungsquellen geschützt und bereitgestellt werden. Hierfür sollen auch spezielle regionale Schutzmaßnahmen, wie der Einsatz von Pestiziden, das partielle Offenlassen aktuell genutzter Sandgruben im Dresdner Norden nach deren Ausschöpfung, der Erhalt von kleineren Abbruchkanten und Steilwänden, die Beschränkung des Aufstellens von Honigbienenvölkern, die Förderung des kontrolliert-ökologischen Weinbaus und die die gezielte Kultivierung von blütenreichen Gewächsen in öffentlichen Grünanalgen überprüft werden.

Die Beachtung und Anwendung solcher Maßnahmen sollen zum Ziel haben, dass Bienen in Dresden Bedingungen vorfinden, die ihren Populationsbestand erhalten und wirksam schützen können. Dabei ist Rücksicht zu nehmen, welche Einzelmaßnahmen im städtischen Raum anwendbar sind und langfristig zum Erhalt der Bienenpopulation dienen. nhergehenden Senisibilierung wollen wir den Schutz und Hege von Insekten, insbesondere der

Nachhaltig: Vom Dresden-Becher bis Elb(b)eutel

Wir unterstützen die Entwicklung eines Konzepts zu inhaltlichen und finanziellen Möglichkeiten der Nachhaltigkeitsförderung im individuellen Alltagsleben und bei kommunalen Projekten. Wir denken beispielsweise an die Einrichtung eines Systems für wiederverwendbare Kaffeebecher. Diese Produkte könnten ein Design tragen, welches typische Dresdner Motive abbildet und somit auch einen touristischen Mehrwert aufweist. Ebenso sollen diese Becher zu besonderen Anlässen in Dresden hergestellt und kostengünstig angeboten werden. Das Konzept beinhaltet auch das Angebot von Tragetaschen und lässt Raum für die Entwicklung weiterer Produkte. Diese und weitere zu prüfende Maßnahmen sollen in das städtische Marketing breit und dauerhaft implementiert werden.

Des Weiteren wollen wir bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung mit Hilfe von Fortbildungsangeboten sensibilisieren, stärker als bisher auf den nachhaltigen Konsum zu achten.

Mit Sicherheit. Nachhaltig. In die Zukunft: Kommunalpolitische Prioritäten Dresden2019+

Unser kommunalpolitischer Kompass ist Leitfaden für die gegenwärtige und zukünftige Arbeit. Ausgehend von diesen Positionen versuchen wir in die Dresdner Union hinein zuwirken. Das vorliegende Programm wird vorlaufend ergänzt und erweitert.

Schließ Dich an! Wir freuen uns auf Dich!

Abonniert unseren Newsletter!
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Schließt euch uns an! Über unseren Newsletter erhaltet ihr regelmäßig Informationen zu Veranstaltungen, Terminen und Inhalten der JU Dresden.
Wir hassen Spam. Deine Email Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben. Deine Einwilligung in den Versand ist jederzeit widerruflich (per E-Mail an info@ju-dresden.de oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten). Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung , die über die Startseite zu finden ist. Die Angabe deines Namens ist freiwillig und dient ausschließlich dazu, dich im Newsletter persönlich ansprechen zu können.